NU-230

Netzspannungsüberwachung 230V/16A

NU-230

Der "Sicherheitsgurt" für Mensch und Technik

Einphasige permanente Netzspannungsüberwachung 230V/16A mit FI-Schutzschalter, programmierbarer Unter- und Überspannungsabschaltung, Netzspannungsanzeige, Hand- oder Automatikstart

Beschreibung der NU-230

Die Powertechnik NU-230 ist eine einphasige permanente Netzspannungsüberwachung für den mobilen Einsatz auf Bühnen etc. Sie hat vier Hauptaufgaben:

  • Personenschutz durch FI-Schutzschalter unabhängig von der Installation des Netzanschlusses
  • Schutz der angeschlossenen Geräte vor Überspannung durch falsch geklemmte Kraftstromkabel, fehlende oder zu hochohmige Nullleiter oder defekte Notstromaggregate
  • Anzeige der Netzspannung zur Kontrolle, im Abschaltfall als Fehlersuchhilfe oder als Nachweis für eine falsche Netzspannung
  • kontrollierte Zuschaltung der Netzspannung nach Spannungsausfällen bzw. Wiederkehr des Spannungsnormbereiches bei Betriebsart "manueller Start"

 

Das Gerät wurde hauptsächlich entwickelt, um Beschädigungen netzgespeisten Equipments durch falsche Netzspannungen wirkungsvoll zu vermeiden. Die Praxis zeigt, daß damit jetzt einige teure Reparaturen oder der Gesamtverlust von Geräten vermieden werden können.

 

Mit dem "Neustart"-Schalter werden die Ausgänge zugeschaltet und bleiben, eine korrekte Netzspannung vorausgesetzt, in Selbsthaltung. Dazu muß der Schalter kurzzeitig in die Stellung "auto" gebracht und wieder zurück auf "manuell" gestellt werden. Steht der Schalter in der Stellung "auto", sind die Ausgänge solange zugeschaltet, wie die Netzspannung innerhalb des vorgegebenen Spannungsfenster liegt.

 

Es ist ein sehr beruhigendes Gefühl, dieses Gerät vor seine wertvolle Anlage geschaltet zu haben, egal wie die Netzverhältnisse auch sein mögen.

 

Blitzschutz oder Netzspannungs-Konstanthaltung macht die NU-230 nicht, sie schaltet lediglich die Ausgänge außerhalb des programmierten Spannungsfensters frei.

NU-230-Seite.jpg

Seitenansicht

nach oben

Technische Daten der NU-230

Das Gerät kann dauerhaft an einer Steckdose mit Überspannung bis zu 450V angeschlossen bleiben, ohne daß es beschädigt wird. Unter- und Überspannungsschwellen sowie Abschaltzeiten sind programmierbar.

 

Netzspannungs-Arbeitsbereich

185V - 400V

Netzspannungs-Anzeigebereich

160V - 480V

Dauerstrombelastbarkeit 16A
Überwachungsart permanent
Abschaltverzögerung 0,1s - 10,5s
FI-Schutzschalter 30mA
Betriebsarten Netzzuschaltung manuell / auto
Eingang Schukostecker
Anschlusskabel 2m Gummikabel H07RN-F 3x1,5mm²
Ausgänge 2x Schuko Klappdeckelsteckdose
Gehäuse

Aluminium,  spritzwassergeschützt,

aufklappbare Klarsichtabdeckung

Außenmaße l × b × h 300 × 140 × 100
Gewicht 2kg

nach oben

Beispiele aus der Praxis

  • Die Netzspannung ist zu tief, die Anzeige der Beweis dafür, sodaß der verantwortliche Elektriker zum Handeln zu bewegen ist.
  • Der Elektriker hat versehentlich beim Anklemmen der Stromkeise für die Bühne irgendwo eine Phase mit dem Nullleiter vertauscht und damit unbeabsichtigt 400V an die Schukosteckdosen angelegt.
  • Der Nullleiter hat sich teilweise oder gänzlich verabschiedet oder das Kraftkabel zur Bühnenverteilung ist zu lang bzw. zu dünn, sodaß sich die Einzel-Spannungen der drei Phasen je nach Last verschieben.
  • Der Zeltbetreiber/Veranstalter möchte nur mal eben die Lichterkette abschalten, erwischt jedoch versehentlich die Sicherung der Bühnensteckdose. Damit's keiner merkt, wird die Sicherung gleich wieder reingedrückt!. Das kann, abgesehen von einem lauten Knall über die Lautsprecherboxen, für manche Geräte tödlich sein. Gleiches passiert, wenn der alte Glühweinkocher der Grund für das ständige Abschalten des FI-Schutzschalters in der Verteilung ist, an dem leider auch die Bühnensteckdose mit hängt.
nach oben